Home   |  Kontakt   |  H.E.L.P. Global

Plasmat® Futura

Unser Garant für eine anwenderfreundliche Therapiesteuerung

Der Plasmat® Futura dient der Durchführung der H.E.L.P.-Apherese (H.eparin-induzierte E.xtrakorporale L.DL-P.räzipitation). Bei diesem extrakorporalen Blutreinigungsverfahren erfolgt nach der Blutentnahme zunächst eine Plasmaseparation. Aus dem gewonnenen Plasma wird durch Zusatz von Acetatpuffer zur Ansäuerung und von Heparin LDL(low density lipoprotein)-Cholesterin, Fibrinogen und Lipoprotein(a) ausgefällt. Im Anschluss wird das Präzipitat mit einem speziellen Filter und überschüssiges Heparin durch Adsorption aus dem behandelten Plasma entfernt. Abschließend wird eine Bikarbonatdialyse durchgeführt, um das Plasma wieder auf das anfängliche Volumen und einen physiologischen pH-Wert einzustellen. Das gereinigte Plasma wird mit den Blutzellen vereinigt und dem Patienten zurückgegeben.


Eine komplexe Therapie lässt sich einfach und zuverlässig durchführen. Die H.E.L.P.-Apherese mit dem Plasmat® Futura trägt dieser Vorgabe Rechnung. Der Aufwand in Anwendung und Wartung ist auf ein Minimum reduziert. Durch die anwenderfreundliche Therapiesteuerung wird die Einarbeitungszeit reduziert und die Handhabung erleichtert. Die umfassenden und fundierten Produktschulungen für Ärzte und Pflegepersonal durch unsere erfahrenen und kompetenten Mitarbeiter vermitteln grundlegende Kenntnisse in den Therapiegebieten und im Umgang mit dem Plasmat® Futura. Unser technischer Service zeichnet sich durch eine rasche und exzellente Reaktion aus.

Der Plasmat® Futura bietet eine anwenderfreundliche und sichere Technologie durch:

  • 4-Pumpen-Kompaktsystem mit Überwachungsmonitor, vormontiertem Kassettensystem und Bilanzwaage
  • Überwachungsmonitor mit klar gegliederter Menüstruktur, eine übersichtliche Darstellung und einfache Variation der Therapieparameter, sichere Führung durch die Behandlungsschritte durch ein ausgereiftes Hinweiskonzept, Darstellung des extrakorporalen Kreislaufs durch das Flusschema
  • Intelligentes Alarmkonzept: vereinfachte Identifizierung der Alarme durch die Anzeige im Flusschema
  • Automatische Steuerung der Plasmaseparation
  • Überwachung der Qualität der Plasmaseparation durch einen Blutleckdetektor
  • Automatische Volumenkontrolle durch Flüssigkeitsbilanzierung

Sie wünschen weitere Informationen? Dann kontaktieren Sie bitte